Sonntag, 8. Februar 2009

Ab wann soll ein Kind in den Kindergarten gehen?

Diese Frage stellen sich vermutlich viele Eltern. In diesem Posting möchte ich meine Meinung dazu sagen. Ich selbst bin damals erst mit 5 Jahren gekommen und denke, dass es zumindest keine bleibenden Schäden hinterlassen hat. Naja, das wäre aber heute nicht mehr denkbar und das ist auch gut so. Was ich jedoch nicht nachvollziehen kann, ist die Tatsache, dass Mütter heute schon schief angeschaut werden, wenn das Kind erst mit 3 Jahren in den Kindergarten kommt. Es ist (habe ich zumindest mal in der Zeitung gelesen) wissenschaftlich erwiesen, dass es für das Kind das Beste ist, bis zum 3. Lebensjahr zuhause zu bleiben.

Sicherlich gibt es einige gute Gründe, ein Kind bereits früher in den Kindergarten gehen zu lassen. Die Ausübung des Berufs und die damit verbundenen Einnahmen zählen dazu. Unabhängig von der Einkommenssituation gibt es auch Berufsgruppen, in denen es sich weder Frauen noch Männer "leisten" können, längerfristig auszusetzen. Die Berufe rund um die Informationstechnologie zählen dazu. Bleibt eine Mutter 3 Jahre zuhause bei ihrem Kind, ist das für den oder die Kleine natürlich sehr gut und auch sinnvoll. Im Beruf jedoch wird die Mutter (oder der Vater) nicht mehr die selbe Tätigkeit ausüben können. Nach 3 Jahren werden, um bei dem Beispiel zu bleiben, ganz andere Anforderungen (z.B. durch Weiterentwicklungen der Software) an den Arbeitnehmer gestellt. Es läßt sich sagen, dass die Mutter oder der Vater beruflich fast wieder ganz von vorne anfangen müssen. Je nach Alter kann das sehr schwer fallen.

Oft höre ich Gründe wie "Das Kind lernt doch Lieder und vieles mehr im Kindergarten" und daher ist es gut, unsere Kleinen möglichst früh in den Kindergarten gehen zu lassen. Da ist natürlich was dran. Meiner Meinung nach aber nur, wenn die Mutter oder der Vater selbst nicht die Zeit und Geduld aufbringen können (mein schlimmer Verdacht: oder teilweise wollen?), mit dem Kind zu spielen oder was zu unternehmen. Es ist eben "einfacher", das Kind in den Kindergarten gehen zu lassen. Dort wird es schon alles lernen, was nötig ist. Die Kinder sind bspw. auch oft noch nicht sauber und vieles mehr. Da sollen sich dann die Erzieher/innen drum kümmern. Wie gesagt, das ist sicherlich der einfachste Weg, entspricht aber nicht meinem Weltbild vom Eltern Dasein.

Ich weiß, das Posting ist etwas provokant, ich habe die Erfahrungen (auch in meiner Bekanntschaft) aber reihenweise so gemacht. Dennoch möchte ich betonen, dass fast alle Eltern nur das Beste für ihre Kinder möchten und zum Thema Kindergarten mit eins, zwei oder drei gibt es auch verschiedene Ansichten. Sie können gerne auch andere Meinungen in den Kommentaren posten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Video Kleiner Roter Traktor

Loading...